Bauernhofeis

Das Speiseeis entdeckten schon die antiken Griechen für sich. Der "Schnee vom Olymp" galt als Götterspeise und wurde schon damals mit Milch, Wein, Fruchtsäften und Honig vermischt. Aber erst in der Renaissance war man bei der Eisproduktion nicht mehr auf das Klima und auf die geographische Lage angewiesen - man schaffte es künstliche Kälte zu erzeugen. Anfangs konzentrierte sich die Eisproduktion nur auf kleine Cafés, später entstanden Speiseeisfabriken. Heute gibt es unzählige Eissorten in allen Formen und Farben. Die Bekannteste Abweichung vom normalen Speiseeis ist das "Eis am Stiel", das 1923 von Harry Bust in Ohio erfunden wurde. Gegenwärtig ist es jedem möglich durch Kühlschränke Eis auf lange Zeit aufzubewahren und jederzeit zu genießen.

Wie damals auch schon werden die meisten Eissorten aus Milch und Milchprodukten hergestellt. Mit der Zufuhr von Luft erlangt das Speiseeis seine kremig-leichte Konsistenz und seinen einzigartigen Geschmack und ist zudem auch noch gesund. Milcheis ist ein richtiger Fitmacher für zwischendurch. Speiseeis enthält hochwertige Milchproteine sowie mehrere lebenswichtige Vitamine und Mineralstoffe. Das natürliche Milchfett ist leicht verdaulich und dient als Träger fettlöslicher Vitamine. Der hohe Anteil an Calcium fördert den Aufbau und Erhalt der Knochen und Zähne und sorgt für die Beweglichkeit der Muskulatur.

Der richtige Umgang mit Speiseeis

Beim heimischen Eisverzehr gibt es einige Dinge auf die man achten sollte, damit ein perfekter Genuss gewährleistet ist. So sollte das Eis etwa fünf bis zehn Minuten vor dem Verzehr aus dem Gefrierschrank genommen werden. Das Eis entfaltet dann seinen vollen Geschmack und ist zu dem auch noch leichter portionierbar. Die Eispackung sollte wieder unverzüglich zurück ins Gefrierfach gelegt werden. Eis, das einmal richtig aufgetaut war, darf nicht wieder eingefroren werden, denn darunter leidet die Qualität.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Eis zu portionieren. Zum Schneiden von Eisscheiben eignet sich ein großes, stabiles Messer, das am besten vorher ins heiße Wasser eingetaucht wird. Verwendet man Eisportionierer sollte man diese gleichmäßig in Längsbahnen leicht über der Eisoberfläche ziehen. So geht es viel einfacher und die Kugeln kriegen eine ideale runde Form. 

Quelle: CMA

Milcheis

Milcheis wird aus frisch gemolkener Milch in vielen verschiedenen Sorten und nach feinster handwerklicher Tradition hergestellt. Die Milch behält ihre gesamten Nährstoffe, wird pasteurisiert und zu Eis verarbeitet. Bauernhof-Eis wird ohne Konservierungs- und Farbstoffe produziert.

Bestandteile von Milcheis:
- frische Milch
- Eigelb
- Sahne
- Zucker
- verschiedene Geschmacksrichtungen, wie z. B. Haselnuss, Schokolade, Vanille, Kaffee, usw.

Sorbeteis

Sorbeteis ist ein Fruchteis, welches aus ganzen Früchten hergestellt wird.
Es hat daher einen natürlich fruchtigen Geschmack. Bauernhof-Eis wird ohne Konservierungs- und Farbstoffe produziert.

Bestandteile von Sorbeteis:
- 50 % Früchte
- Wasser
- Zucker
- Glukose